Kindergesundheit = Darmgesundheit

Wenn wir über eine gesunde Entwicklung ab dem Tag der Geburt sprechen, beinhaltet dies auch immer den Aspekt der Darmgesundheit. 

Das eine normale Entwicklung des menschlichen Darms, bzw. die Entwicklung dessen bakterieller Besiedlung maßgeblichen Einfluß auf die aktuelle und langfristige Gesundheit des Menschen haben ist inzwischen gut belegt, auch wenn die Forschung noch in den Kinderschuhen steckt und viele Zusammenhänge und mögliche Beeinflussungen noch nicht geklärt sind.

Sicher ist, man kann auch heute schon auf Basis einer einfachen Darmanalyse (Stuhlprobe) viele akute und zukünftige Probleme aufdecken und adäquat therapieren. 

Sehr gut sind Darmanalysen ab einem Alter von 2 Jahren zu interpretieren. Allerdings kann es auch sinnvoll sein, sich schon von kleineren Kindern mit akuten Problemen oder aufgrund medikamtenöser Behandlung (z.B. Antibiotika) die Darmflora anzusehen, um zeitnah helfend eingreifen zu können.

Wann macht es Sinn eine Darmanalyse bei Kindern durchzuführen:

  • akute Darm-Symptomatiken (Blähungen, Krämpfe, Übelkeit)

  • Haut-Probleme

  • häufige Infekte

  • Reaktion auf Nahrungsmittel

  • nach Medikamenteneinnahme (v.a. Antibiotika)

  • grundsätzlich nach Kaiserschnitt-Geburt

  • bei nicht gestillten Kindern

© 2019 Naturheilpraxis Bentin

Datenschutz